Diabetes mellitus



Heilen mit kolloidalem Silber

Home
Kolloidales Silber
Geschichte
Wirkungsweise
  Kolloid
  Silbersalze
  Nebenwirkungen
  Herxheimer
  Allergien
  Darmbakterien
  Argyrie
  Resistenzen
Anwendung
Herstellen
  Foto-Anleitung
Cremes
  Grundlagen
  Silber-Creme
  Creme-Rezepte 2
Silber-Heilmittel
Kolloidales Gold
Germanium 132
Natürliche Antibiotika
  Antibiotika-Pflanzen
  Schwedenkräuter
  Propolis
Anwendungsgebiete
  Abszesse
  Abwehrschwäche
  Akne
  Allergien
  Angina
  Aphten
  Asthma
  Augenentzündung
  Ausschläge
  Bartflechte
  Blähungen
  Blasenentzündung
  Borreliose
  Brandwunden
  Bronchitis
  Brustentzündung
  Candida
  Darminfektionen
  Depressionen
  Diabetes
  Dornwarzen
  Durchfall
  Eierstockentz.
  Eiterungen
  Ekzeme
  Entzündungen
  Erkältung
  Erschöpfung
  Fieber
  Furunkel
  Fußpilz
  Gallenblasenentz.
  Gangrän - Brand
  Gelenkentz.
  Gerstenkorn
  Geschwüre
  Gesichtsrose
  Grippe
  Gürtelrose
  Hämorrhoiden
  Halsschmerzen
  Harnröhrenentz.
  Hautpilz
  Hautentzündungen
  Herpes
  Heuschnupfen
  Husten
  Impetigo
  Impffolgen
  Infektionskrankh.
  Insektenstiche
  Ischias
  Juckreiz
  Kehlkopfentz.
  Keuchhusten
  Lippenentzündung
  Lungenentzündung
  Lymphknotenentz.
  Magen-Darm-Grippe
  Magengeschwür
  Magenschleimhautentz.
  Migräne
  Milchschorf
  Mittelohrentzündung
  Mundentzündung
  Mundgeruch
  Muskelschmerzen
  Nagelbettentz.
  Nagelpilz
  Narben
  Nebenhöhlenentz.
  Nesselsucht
  Neuralgien
  Neurodermitis
  Nierenbeckenentz.
  Parodontose
  Prostata-Beschwerden
  Pseudokrupp
  Reisekrankheit
  Reizdarm
  Rheuma
  Schilddrüsenleiden
  Schlecht heil. Wunden
  Schleimbeutelentz.
  Schmerzen
  Schnittwunden
  Schnupfen
  Schrunden
  Schuppenflechte
  Schwermetallvergiftung
  Schwitzen
  Seborrhoe
  Sehnenscheidenentz.
  Seitenstrang-A.
  Sodbrennen
  Sonnenbrand
  Sonnenstich
  Trigeminusneuralgie
  Tuberkulose
  Unterschenkelgeschwür
  Verbrennungen
  Warzen
  Weißfluss
  Windeldermatitis
  Wolf
  Würmer
  Wunden
  Wundliegen
  Zahnfleischentz.
  Zahnschmerzen
  Zwölffingerdarmges.
Bücher
Internet

Projekte
Impressum


Diabetes ist eine Erkrankung des Zuckerstoffwechsels. Beim Diabetes Typ 2, früher Altersdiabetes genannt, reagiert der Körper nicht mehr ausreichend auf das Hormon Insulin. Der Blutzuckerspiegel kann nicht mehr richtig reguliert werden. Beim Diabetes Typ 1 wird zu wenig oder gar kein Insulin mehr produziert, weil die Bauchspeicheldrüse geschädigt ist.

Die Schulmedizin behandelt Diabetes mit blutzuckersenkenden Medikamenten und Insulin. Auch regelmäßige Bewegung kann gegen Diabetes helfen. Ferner ist es wichtig, nicht zu viel Kohlenhydrate mit Blutzucker steigernder Wirkung zu essen.

Kolloidales Silber kann zwar nicht direkt gegen Diabetes helfen, aber es kann bei den zahlreichen Folgeerkrankungen helfen, wie beispielsweise diabetischer Fuß oder Neigung zu Entzündungen.

Wann zum Arzt: Bei Verdacht auf Diabetes, z.B. überstarker Durst.

Schulmedizin: Blutzuckersenkende Medikamente, Insulin

Heilpflanzen: Zimt, Artischocke, Ginkgo, Ginseng

Antibiotika-Alternativen: Kamille, Lavendel, Propolis, Schwedenkräuter, Teebaum, Thymian

Silber-Alternativen: Silber-Pflaster, Silber-Strümpfe

Kolloidales Silber: gegen die Folgen von Diabetes:

·         Bei inneren Infektionen: Mehrmals täglich einen Teelöffel kolloidales Silber (25 ppm) einnehmen.

·         Einreibung mit kolloidalem Silber.

·         Spülung mit kolloidalem Silber.

·         Bad mit kolloidalem Silber.

·         Umschlag mit kolloidalem Silber.

·         Einreibung mit Creme aus kolloidalem Silber.




Home   -   Up