Kolloidales Silber selber herstellen

Buch: Heilen mit kolloidalem Silber Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Heilen mit kolloidalem Silber bei Amazon...

In manchen Apotheken und im Internet kann man fertiges kolloidales Silber in Flaschen kaufen.

Doch wenn man regelmäßig kolloidales Silber anwenden will, kann das gekaufte kolloidale Silber ziemlich ins Geld gehen, denn es ist nicht billig.

Zudem kann man sich bei unbekannten Herstellern nicht sicher sein, dass die Qualität des kolloidalen Silbers einwandfrei ist. Bei minderwertiger Qualität besteht die Gefahr, dass sich in dem kolloidalen Silber auch Silbersalze befinden, die Nebenwirkungen und Argyrie bewirken können. Man kann nicht einmal völlig sicher sein, ob in der klaren Flüssigkeit, die man kauft, überhaupt Silber enthalten ist. Natürlich kann das gekaufte kolloidale Silber auch sehr gut sein, aber es ist eben nicht sicher.

Bei Apotheken müsste die Qualität des gekauften kolloidalen Silbers im Allgemeinen gut sein, sofern man es in der Apotheke erhält.

Eine sinnvolle Alternative für regelmäßige Anwender des kolloidalen Silbers ist die eigene Herstellung des kolloidalen Silbers.

Das dafür benötigte Gerät ist in der Anschaffung zwar auch nicht ganz billig, aber bei regelmäßiger Nutzung des kolloidalen Silbers hat man die Kosten relativ schnell wieder reingeholt.

Geeignete Generatoren

Um kolloidales Silber zu Hause herzustellen, braucht man einen sogenannten Generator.

Solch ein Generator benutzt Elektroden in Stabform, die aus sehr reinem Silber bestehen (99,99% Reinheitsgrad). Diese Silber-Elektroden werden in destilliertes, heißes Wasser getaucht. Dann wird eine elektrische Spannung an die Elektroden angelegt. Durch die elektrische Spannung lösen sich kleinste Silberpartikel von den Elektroden und verteilen sich im Wasser.

Im Handel, vor allem in Online-Shops, erhält man verschiedene Arten von Generatoren.

Aber nicht jeder Generator erfüllt die Anforderungen, die man braucht, um gutes kolloidales Silber herzustellen.

Manche der Generatoren werden mit Batterien betrieben. Die durch Batterien verfügbare Spannung und der damit erzeugbare Strom ist jedoch zu schwach, um in akzeptabler Zeit mit destilliertem Wasser kolloidales Silber zu erzeugen. Daher wird bei diesen Geräten häufig Salz zugegeben oder man soll Mineralwasser verwenden. Durch die Zugabe von Salz oder Verwendung von Mineralwasser erhält man zwar schneller die gewünschten Silber-Konzentrationen auch bei niedrigen Spannungen, aber das dabei erzeugte kolloidale Silber enthält reichlich unerwünschte Silbersalze. Daher sollte man unbedingt einen Generator verwenden, der Strom aus der Steckdose bezieht.

Generell sollte man bei einem Gerät sehr skeptisch werden, wenn empfohlen wird, Mineralwasser zu verwenden oder Salz oder andere Substanzen hinzuzugeben.

Auch bezüglich der mitgelieferten oder empfohlenen Silber-Elektroden sollte man skeptisch sein. Das Silber muss unbedingt einen Reinheitsgrad von 99,99% haben. Sterlingsilber wäre bei weitem nicht rein genug, denn es enthält nur 92,5 % Silber. Der Rest besteht meistens aus Kupfer, das bei der Herstellung des kolloidalen Silbers unerwünscht ist.

Bei der Auswahl des Generators für kolloidales Silber sollte man außerdem darauf achten, dass es genormt ist. Dabei ist unter anderem wichtig, dass man Informationen darüber erhält, wie lange man es einschalten muss, um bei einer bestimmten Menge Wasser eine bestimmte Konzentration zu erhalten.

Der beliebteste Generator im deutschsprachigen Raum, der all diese Anforderungen erfüllt, heißt Ionic-Pulser®. Man erhält ihn bei zahlreichen Anbietern.


Produkttipps


Destilliertes Wasser verwenden

Bei der Herstellung von kolloidalem Silber muss man unbedingt destilliertes Wasser verwenden. Das ist nicht etwa deshalb nötig, weil destilliertes Wasser besonders gesund wäre, sondern um die Bildung von Silbersalzen beim Herstellungsprozess zu verhindern.

Für die Herstellung von kolloidalem Silber ist ausschließlich destilliertes Wasser geeignet.

Billiges, einfach destilliertes Wasser aus dem Supermarkt, das für Bügeleisen oder Autobatterien geeignet ist, kann eventuell noch Schwermetalle enthalten. Daher ist es für die Herstellung von kolloidalem Silber nicht optimal.

Am besten verwendet man doppelt oder mehrfach destilliertes Wasser. Die Qualität des kolloidalen Silbers wird dadurch besser als bei einfach destilliertem Wasser.

Allerdings braucht die Herstellung des kolloidalen Silbers mit mehrfach destilliertem Wasser länger als bei einfach destilliertem Wasser. Das liegt an der geringen Leitfähigkeit des mehrfach destillierten Wassers.

Beachten Sie die Zeitangaben bei Ihrem Generator bezüglich der verschiedenen Arten von destilliertem Wasser.

Als Getränk in großen Mengen ist das destillierte Wasser übrigens nicht geeignet. Trinken Sie zur Deckung Ihres Flüssigkeitsbedarfs stattdessen normales Leitungswasser, Mineralwasser oder Kräutertees.

Konzentration

Die Konzentration des selbst erzeugten kolloidalen Silbers hängt von der Zeitdauer des Herstellungsvorgangs ab.

Bei guten Generatoren finden Sie in der Gebrauchsanleitung eine Tabelle, die darüber Auskunft gibt, wie lange die Herstellung dauert, um eine gewünschte Konzentration zu erreichen.

Wenn Sie anfangs unsicher sind, welche Konzentration Sie herstellen wollen, nehmen Sie 25 ppm, weil das eine sehr gängige Konzentration darstellt. Beim Ionic-Pulser® dauert es beispielsweise 20 Minuten, um 200 ml kolloidales Silber mit 25 ppm herzustellen, wenn man einfach destilliertes Wasser verwendet. Bei mehrfach destilliertem Wasser braucht man drei Minuten länger.

Tyndall-Effekt

Das fertig hergestellte kolloidale Silber ist zwar manchmal leicht gelblich, aber meistens ist die Flüssigkeit so klar, dass man sich nicht sicher sein kann, ob sie überhaupt Silber enthält.

Mit dem sogenannten Tyndall-Effekt kann man sichtbar machen, dass sich Partikel im Wasser befinden.

Dazu leuchtet man mit einem schmal gebündelten Lichtstrahl durch ein Glas mit kolloidalem Silber. Wegen der darin enthaltenen Partikel sieht man von der Seite einen schmalen Streifen. Bei reinem Wasser würde man nichts sehen.


Produkttipps




Home   -   Up