Schutz der Darmbakterien

Buch: Heilen mit kolloidalem Silber Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Heilen mit kolloidalem Silber bei Amazon...

Bakterien sind nicht immer schädlich. Im menschlichen Körper gibt es Milliarden von Bakterien, die der Mensch unbedingt zum Leben braucht.

Die bekanntesten nützlichen Bakterien sind die Darmbakterien, aber es gibt auch wichtige Bakterien auf der Haut. Man spricht bei den Darmbakterien auch von der Darmflora.

Die Darmbakterien helfen bei der Verdauung und stellen einige Vitamine her. Ohne diese Darmbakterien würde die Verdauung nicht funktionieren und man könnte die Nahrung nicht ausreichend verwerten.

Es gibt insgesamt mehr Darmbakterien als körpereigene Zellen im menschlichen Körper. Wir sind in unserem Darm also so bevölkert, wie die Erde durch Menschen bevölkert ist. Diese Bevölkerung in unserem Innern kann man sich als Freunde vorstellen, Freunde, die man zum Leben braucht.

Bei der Behandlung mit kolloidalem Silber will man natürlich nicht, dass die befreundeten Bakterien getötet werden. Sonst würde auf die heilende Behandlung eine neue Erkrankung durch fehlende Darmbakterien folgen.

Manche Enthusiasten des kolloidalen Silbers sind der Überzeugung, dass kolloidales Silber zwischen bösen und guten Bakterien unterscheiden kann und nur die bösen Bakterien abtötet.

Doch diese Vorstellung gehört ins Reich der Legenden. Kolloidales Silber ist kein mystisches Heilmittel mit eigenem Wissen und Willen, sondern eine messbar wirksame Substanz, die nicht nach Gut und Böse fragt.

Man muss also selber dafür sorgen, dass das kolloidale Silber die Darmbakterien so weit wie möglich verschont.

Der Vorteil für die Darmbakterien ist, dass die meisten von ihnen im Dickdarm sitzen.

Nährstoffe und auch das kolloidale Silber werden jedoch vorwiegend schon vom Dünndarm aufgenommen und ans Blut abgegeben.

Wenn alles gut geht, wird das kolloidale Silber also schon im Dünndarm weitgehend absorbiert. So gelangt dann kaum noch kolloidales Silber in den Dickdarm. Die Darmbakterien im Dickdarm werden daher kaum geschädigt.

Damit die Aufnahme des kolloidalen Silbers im Dünndarm möglichst vollständig gelingt, kann man wichtige Regeln beachten.

·         Das kolloidale Silber sollte auf nüchternen Magen eingenommen werden.

·         Erst eine Stunde später sollte man etwas essen.

·         Mineralwasser sollte man in den zehn Minuten vor und nach der Anwendung des kolloidalen Silbers meiden.

Darmsanierung

Nach einer umfangreichen Behandlung mit kolloidalen Silber ist es trotz Vorsichtsmaßnahmen sinnvoll, eine Darmsanierung durchzuführen.

Bei einer Darmsanierung werden die Darmbakterien wieder hergestellt.

Dazu kann man für einige Wochen täglich ein Jogurt essen.

Wer will, kann auch probiotisches Jogurt essen.

Ergänzend gibt es auch spezielle Medikamente zur Darmsanierung. Die meisten davon enthalten Darmbakterien, wie sie auch im probiotischen Jogurt enthalten sind.

Man erhält Medikamente zur Darmsanierung in Apotheken und auch in manchen Drogerien.

Eine gesunde Darmbesiedlung kann auch gegen Allergien, Hauterkrankungen und Rheuma helfen. Auch beim Abnehmen kann eine gesunde Darmflora helfen, denn eine unausgewogene Darmflora kann die Entstehung von Übergewicht begünstigen.


Produkttipps

Produkttipps




Home   -   Up